Gut Imkern im angepassten Brutraum

Der angepasste Brutraum

Der Einladung der Prof. Ludwig Armbruster Imkerschule zum Thema Imkern im angepassten Brutraum in das schöne Bad Tölz am 16. März 2018 konnte ich nicht widerstehen.

Jürgen Binder, Imkermeister und Berufsimker, erklärte den Teilnehmern seine Betriebsweise. Ein interessanter Nachmittag und Abend, mit wahnsinnigem Wissensinput.

Doch was ist ein angepasster Brutraum?

Zitat Jürgen Binder:
“Im Winter wird die Größe des Brutraums auf die Bienenmasse, im Sommer wird die Größe des Brutraums auf die Brutmasse angepasst.”

Hier zu gibt es gute Literatur von Hans Beer – dem “Meister” von Jürgen Binder und auch Werner Gerdes.

Tatsächlich geht es nicht nur um den Brutraum, sondern essentiell um die Bedürfnisse des Bien (des Bienenvolks). Wieviele Eier legt eine Königin und wie groß ist der Platzbedarf? Wieviele Drohnen leben im Sommer in einem Volk, wann und wie wird Pollen verwendet, wie werden Ableger gebildet? Was macht man mit dem “Restvolk”, warum sind Anflugbretter bis zum Boden sinnvoll? Diese und viele weiter Fragen, auch um den Wärmehaushalt eines Bienenvolks wurden in knapp 7 Stunden angerissen.

Ich bin beeindruckt und werde versuchen, meine Betriebsweise entsprechend anzugleichen. Ich möchte die Bedürfnisse des Bien erfüllen und darüber die Gesundheit meiner Bienen erhalten und steigern.

 

Veröffentlicht in News