Ein Sonnenwachsschmelzer ist sehr witterungsabhängig und kann nur in der warmen Jahreszeit betrieben werden. Gerade da habe ich aber am wenigsten Zeit. Lange habe ich überlegt und mich dann zu einem einfachen aber effektiven Dampfwachsschmelzer im Eigenbau entschieden.

 

Hier die Anleitung:

Dampfwachsschmelzer

Passend für alle Rähmchen, ich verwende Dadant-Brutraum, -Honigraum und Mini-Plus.

Was wird benötigt?

Großes Gefäß aus lebensmittelechtem Plastik, ich habe eine 120 Liter Weithalstonne ausgewählt

Dampfgerät, meine Wahl fiel auf den Wagner W14 Dampftapetenlöser

Lochblech um den Trester zurück zu halten – 1,2 mm Streckmetall Durchmesser ca. 30 cm

¼ Zoll Doppelnippel (aus der Drucklufttechnik)

95 cm Kantholz (12x12x950 mm)

ca. 1m Nylonschnur (Campingartikel)

Kosten?

20,- Euro für die Tonne

30,- Euro für den Dampftapetenlöser

13,- Euro für das Lochblech

3,- Euro für den Doppelnippel

1,- Euro für das Kantholz

Alles in allem ca. 70,- Euro

Vorgehen – in vier Schritten zum eigenen Dampfwachsschmelzer, witterungsunabhängig Wachs in beliebiger Menge aus den Rähmchen schmelzen.

In der Mitte der Tonne (bei ca. 40 cm) wird ein Loch gebohrt, ich habe dazu einen 12er Bohrer verwendet, da kann der Doppelnippel dann passend rein geschraubt werden. An den Doppelnippel wird der Dampftapetenablöser-Schlauch angeschlossen, ein Abschneiden und damit zerstören des Schlauchs, ist nicht erforderlich.

Im nächsten Schritt bohre ich am tiefsten Punkt der Tonne ein Loch aus dem das flüssige Wachs in den Auffangbehälter fließen wird. Auch für dieses Loch nehmen ich einen 12er Bohrer abschließend begradige ich die Bohrung mit einem Cutter-Messer.

Im vorletzten Arbeitsschritt wird das Lochblech auf die benötigte Größe zugeschnitten. Im Fall meiner Weithalstonne könnte ein rundes Lochblech sinnvoll sein, im Baumarkt habe ich aber nur ein rechteckiges bekommen (30 cm x 100 cm). Ich schneide jetzt zwei 30 x 40 cm großes Stücke raus, und lege diese über einander und verbinde diese mit Draht und schneide am Ende die Ecken „rund“.

Zuletzt schneide ich mir noch ein Holzstück zurecht, mit diesem wird die Tonne in die erforderliche Schräglage gebracht, damit das Wachs ungehindert in den Auffangbehälter fließt.

Hierzu schneide ich ca.60 cm von dem vorbereiteten Kantholz ab. Die überbleibenden 35 cm sind dann gut für die Rähmchen selbst zu verwenden, damit diese nicht zu schräg stehen, lege ich es  unter die Ohren.

Zeitaufwand für den Bau des Dampfwachsschmelzers:

ca. 45 Minuten bis 75 Minuten

Zeitaufwand für das Schmelzen:

ca. 90 Minuten

Weitere Tipps

Das Wachs tropft am besten in einen konischen Edelstahleimer, der mit ca. 1 cm Wasser gefüllt ist.

Erst wird Wasser, dann Zucker, dann Wachs und am Ende nochmal Wasser aus dem Auslass tropfen.

Das Wachs langsam und im warmen abkühlen lassen, dann reißt es beim trockenen nicht auf.

Bauanleitung

Hier die Anleitung als pdf zum download.

× Kontaktieren Sie die Imkerei Zoelzer per Whatsapp